MBSwitch TECHNISCHE DATEN Was wird für den Modellbahnbetrieb mit MBSwitch benötigt? Die wichtigste Verbindung zwischen Computer und Digital-System ist das Interface. Dieses muß die “Sprache” der Modellbahn- Software MBSwitch verstehen (absoluter Grundstandard bei Digital-Systemen: ‘Motorola’, ‘6050’, ‘P50’, ‚MMI‘, ‚MMII‘) und setzt die Daten für die Digital-Zentraleinheit um. Für MBSwitch ist nur das Digital-Interface bzw. das Übertragungsformat entscheidend! Eine halbwegs gute Schnittstelle sollte Standards bedienen können. Die Digital-Zentrale steuert dann die einzelnen Decoder an; zum Fahren die Lok-Decoder, zum Schalten die Schalt- Decoder. Es lassen sich also alle Decoder verwenden, die von der jeweiligen Digital-Zentrale angesteuert werden können. MBSwitch kann entsprechend der Kombination aus Interface, Zentraleinheit und Decodern für die gängigen digitalen Modellbahn-Systeme genutzt werden. Was steht in der MBSwitch alles zur Verfügung? 255 Lokadressen mit bis zu 127 Doppeltraktionen, je bis 5 Lokfunktionen 512 Schaltadressen, davon 256 direkt und 256 intern (logische Schaltelemente) 9 Spurplan-Gleisbilder mit jeweils 120 x 45 Spurplanelementen, beliebige Anzahl Modellbahnanlagen! Hardware Es gelten die gleichen technischen Voraussetzungen wie zur DSMBS. Betriebssysteme Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows XP. DSMBS wurde als 32-Bit-Software für Windows entwickelt.
Digisoft Software wird für Windows 10, 8, 7, XP entwickelt © 2019 Digisoft - alle Rechte vorbehalten!
Digisoft Software wird für Windows 10, 8, 7, XP entwickelt Copyright © 2019 Digisoft - alle Rechte vorbehalten!
DS
MBSwitch TECHNISCHE DATEN Was wird für den Modellbahnbetrieb mit MBSwitch benötigt? Die wichtigste Verbindung zwischen Computer und Digital- System ist das Interface. Dieses muß die “Sprache” der Modellbahn-Software MBSwitch verstehen (absoluter Grundstandard bei Digital-Systemen: ‘Motorola’, ‘6050’, ‘P50’, ‚MMI‘, ‚MMII‘) und setzt die Daten für die Digital-Zentraleinheit um. Für MBSwitch ist nur das Digital-Interface bzw. das Übertragungsformat entscheidend! Eine halbwegs gute Schnittstelle sollte Standards bedienen können. Die Digital-Zentrale steuert dann die einzelnen Decoder an; zum Fahren die Lok-Decoder, zum Schalten die Schalt- Decoder. Es lassen sich also alle Decoder verwenden, die von der jeweiligen Digital-Zentrale angesteuert werden können. MBSwitch kann entsprechend der Kombination aus Interface, Zentraleinheit und Decodern für die gängigen digitalen Modellbahn-Systeme genutzt werden. Was steht in der MBSwitch alles zur Verfügung? 255 Lokadressen mit bis zu 127 Doppeltraktionen, je bis 5 Lokfunktionen 512 Schaltadressen, davon 256 direkt und 256 intern (logische Schaltelemente) 9 Spurplan-Gleisbilder mit jeweils 120 x 45 Spurplanelementen, beliebige Anzahl Modellbahnanlagen! Hardware Es gelten die gleichen technischen Voraussetzungen wie zur DSMBS. Betriebssysteme Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows XP. DSMBS wurde als 32-Bit-Software für Windows entwickelt.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren